Mixed Fleet Bridge

Sehen Sie Fahrzeuge anderer Marken auf dem Flottenmonitor - ganz ohne Nachrüstung und RIO Box.

Warum Mixed Fleet Bridge?

Telematiksysteme können den Alltag in der Logistik deutlich vereinfachen. Man kann immer nachvollziehen, wo sich der Lkw gerade befindet und wie lange er noch zum Kunden braucht.

Es ist jedoch nicht einfach, sich in der Welt der Telematikanbieter zurecht zu finden. Zusätzlich bieten auch die Lkw-Hersteller eigene Systeme an. Muss man nun aber mehrere Systeme benutzen, wenn man einen Mischfuhrpark besitzt?

Bisher ja, aber das ändert sich nun. Dank der Mixed Fleet Bridge können Sie die Daten aus Ihren Telematiksystemen einfach auf die RIO Plattform übertragen. Ganz einfach und ohne Hardware-Nachrüstung. Sehen Sie gleich nach, welche Systeme wir derzeit unterstützen.

 

Derzeit unterstützen wir folgende Telematik-Anbieter:

  • Dynafleet
  • Scania FleetManagement Services

Ihr Anbieter fehlt in der Liste? Kein Problem, senden Sie uns eine E-Mail mit dem betreffenden Namen und wir kümmern uns darum.

Jetzt E-Mail senden

Alle Vorteile des Flottenmonitors ohne Nachrüstung nutzen

Aktuelle Position

Erhalten Sie den Funktionsumfang von dem RIO Flottenmonitor.

Einfache Übertragung

Mit nur wenigen Klicks ist Ihr System mit der RIO Plattform verbunden.

Keine Nachrüstung

Sie benötigen keine zusätzliche Hardware und sparen somit den Wekstattaufenthalt.

Features und Funktionen

  • Import der Fahrzeugdaten aus anderen Telematiksystemen zu RIO
  • Darstellung der Fahrzeuge im Flottenmonitor
  • Kompletter Funktionsumfang vom RIO Flottenmonitor
  • Keine Hardwarenachrüstung nötig

Überzeugt? Jetzt kostenlos starten!

Kein Risiko

Kostenpflichtige Services lassen sich täglich buchen und kündigen.

Unabhängiges System

Alle Lösungen und Services sind für den gemischten Fuhrpark konzipiert.

Keine Investition

Der Service RIO Essentials ist für Sie bereits kostenlos hinterlegt.

Sie können gleich loslegen

Sie müssen keine Software downloaden und können sofort starten.

Alle Downloads im Überblick